MOTOR SUR

Trucos | Consejos | Comentarios

Warum Haben Snape Und Lily Den Gleichen Patronus?

Warum Haben Snape Und Lily Den Gleichen Patronus
Der Hirschkuh-Patronus und seine zentrale Bedeutung – Eine zauberhafte Nebelgestalt spielt jedoch eine ganz besondere Rolle in den Filmen und Büchern rund um Harry Potter: der Hirschkuh-Patronus von Severus Snape. Die gleiche Gestalt hatte laut Pottermore einst auch der Patronus von Harrys Mutter Lilly Potter, als weibliches Gegenstück zu dem ihres Gatten James.

Da Snape sein ganzes Leben lang insgeheim in Lilly verliebt war, passte sich sein Patronus gestaltlich an den ihren an. Für Dumbledore war dies Grund genug, um nie daran zu zweifeln, dass der Professor für Zaubertränke und Todesser-Doppel-Agent auf seiner Seite steht. Schließlich hatte Voldemort Snapes große Liebe getötet.

Wir sagen nur: «After all this time?» – «Always.» Warum Haben Snape Und Lily Den Gleichen Patronus

Hat Lily Potter Snape geliebt?

In den Büchern sind keinerlei deutliche Hinweise die zeigen wie Snape Lily wirklich liebt. Lediglich eine oberflächliche „Awkward-Nachbarn-Freundschaft’. Seine berühmten „Loving Lily’ Szenen kommen meist nur in den Filmen vor. Seine letzten Worte „Lookat

Warum nennt sich Snape der Halbblutprinz?

Halbblutprinz – «Halbblutprinz» war ein Deckname, der von Severus Snape während dessen Schulzeit verwendet wurde. Snapes Vater war ein Muggel, welcher den Namen Tobias Snape trug. Seine Mutter war eine reinblütige Hexe namens Eileen Prince, Er war also ein Halbblut,

Dies und der Mädchenname seiner Mutter – Prinz ( Engl. Prince ) ergeben zum einen den Titel Halbblutprinz als auch einen Hinweis auf seine Abstammung als Halbblut aufgrund seiner Zugehörigkeit zur Familie Prinz / Prince. Er ist «ein halber Prinz oder Prince» ( Engl. «Half a Prince» ), Der Deckname Halbblutprinz trat zum ersten Mal in Harry Potters sechstem Schuljahr in Erscheinung.

Da Harry kein «Ohnegleichen» in den ZAGs erhalten hatte, hätte er das Fach Zaubertrankkunde nach Vorgaben Snapes im 6. Schuljahr nicht weiter besuchen können. Harry Potter nahm an, er würde das Fach Zaubertrankkunde nicht belegen, daher kaufte er sich zum Schulbeginn auch kein Zaubertrankbuch in der Winkelgasse,

Als jedoch Horace Slughorn als Lehrer für Zaubertrankkunde nach Hogwarts zurückkehrte, konnte Harry das Fach doch weiter belegen und musste ein Buch aus dem Schrank im Klassenzimmer in den Kerkern verwenden. Auf der Innenseite des Buchdeckels findet sich der Vermerk «Dieses Buch gehört dem Halblutprinz».

Das Buch half Harry sehr im Zaubertrankkunde-Unterricht, da es voller nützlicher Angaben und Ergänzungen zu den Rezepten war, die zu exzellenten Resultaten führten. Snape war ein sehr talentierter und mächtiger Zauberer, auch schon in seiner Schulzeit. «Du hast die Kühnheit meine eigenen Sprüche gegen mich einzusetzen, Potter?» Als Slughorn Snape von Harrys Erfolgen berichtet, wurde dieser bereits misstrauisch, jedoch spätestens, als Harry einen von Snape erfundenen Zauberspruch – » Sectumsempra » – gegen Draco Malfoy einsetzt, war er sich sicher, dass Harry sein altes Buch benutzte.

  • Da er das aber nicht nachweisen konnte, kam es erst zum Schuljahresende, als Snape nach der Tötung von Albus Dumbledore floh, zur Auflösung.
  • Harry benutzte wieder einen der Sprüche aus dem Buch, woraufhin Snape ihn abblockte und Harry anbrüllte, er solle nicht seine eigenen Sprüche gegen ihn verwenden und dass er der Halbblutprinz sei.

Snape ist ein sogenannter Zaubererfinder, diese Fähigkeit praktizierte er unter dem Namen Halbblutprinz.

Was bedeutet gleicher Patronus?

Fandom Am Ende des letzten Teils, als dargestellt wird wie Harry im Himmel sein soll, sagt er das es komisch ist das Professessor Snape und seine Mutter Lily Potter den selben Patronus (eine Hirschkuh) haben. Jetzt habe ich die Frage ob harry umd snape irgwie verwand sind.? (von Moderator bearbeitet) 0 0 Nein sind sie nicht ich hatte auch drüber nachgedacht aber vielleicht weil snape sie geliebt hatte hatten sie beide den gleichen patronus aber ich weiß es nicht genau aber sie sind definitiv nicht verwandt.1 Der Patronus kann sich durch traurige Ereignisse ändern genau wie es bei Tonks der Fall war.

die einzige verknüpfung zwischen harry und snape wäre dass lily zum zeitpunkt ihres todes schwanger war und snape der patenonkel von harrys geschwister werden würde. aber ja verwant sein kann man das ja auch nicht nennenund der patronus nimmt die gestalt an welche eine glückliche verbindung damit hergestellt werden kannsnape denkt an lily und lily hatte eine hirschkuhharry denkt an james und er hatte ein hirsch glaub ich jedenfalls

: Fandom

Welchen Patronus hätte Snape vor der Hirschkuh?

Der Patronus: Die Lehrer & Erwachsenen aus Harry Potter – Natürlich kennen wir über die Filme hinaus noch von viel mehr Patronus-Gestalten der Hexen und Zauberer aus Harry Potters Welt, weil sie in den Büchern genannt werden oder später von J.K. Rowling und Pottermore bestätigt wurden. Hier findet ihr zunächst die Patronus-Formen der wichtigsten erwachsenen Figuren:

Albus Dumbledore : Phönix Minerva McGonagall : Katze Remus Lupin : Wolf Tonks : erst Hase, dann Wolf Arthur Weasley : Wiesel Lily Potter : Hirschkuh James Potter : Hirsch Kingsley Shacklebolt : Luchs Aberforth Dumbledore : Ziege Dolores Umbridge : Langhaar-Katze

Aussagekräftig ist hier vor allem, dass Lupins Patronus zwar die Gestalt eines Wolfes hat, aber nicht immer erkennbar ist, weil Lupin seine Werwolfkrankheit verbergen will. Tonks Feldhasen- Patronus veränderte sich hingegen zum Wolf, als sie sich in Lupin verliebte.

Schon gelesen? Harry Potter – Neville-Star findet, die Zeit ist reif für eine Serie

Warum hat Harry die Augen von Snape?

Snapes Geheimnisse – Albus Dumbledore, der Snapes Geheimnis als Einziger kannte, musste Snape versprechen, es niemandem zu verraten, und hat sich auch daran gehalten. Dies geht erst aus den Erinnerungen hervor, die Snape Harry gibt, während er im Sterben liegt. Nach dessen Tod erfährt Harry die wahren Motive des widersprüchlichen Verhaltens von Severus Snape aus Denkariumsszenen :

Snape hat seit seiner Kindheit Lily Evans verehrt und daraus hat sich eine tiefe Liebe zu ihr entwickelt. Als Nachbarjunge hat er Lily etwas über ihre magische Begabung erklärt. In Hogwarts waren die beiden zunächst noch freundschaftlich verbunden, wenn Lily auch Severus schwarz-magisch orientierten Freundeskreis nicht mochte. Am Ende ihres 5. Schuljahrs hat Lily aber endgültig diese freundschaftlichen Kontakte aufgekündigt, weil Snape sie einmal öffentlich als Schlammblut diffamiert hat (in der Denkariumsszene, die aus dem 5. Band bekannt ist). Obwohl Lily Severus Snape diesen „einmaligen Ausrutscher» nie verziehen hat, ist Snapes Liebe zu ihr weiterhin erhalten geblieben. Selbst Snapes Engagement als Todesser hat seine Liebe zu der muggelstämmigen Lily nicht erschüttert. Snape ist wegen dieser Liebe zum Doppelagent geworden: Er hat sich verzweifelt an Dumbledore gewandt, als Voldemort, ausgerechnet aufgrund von Snapes eigenem Bericht, über die belauschte Prophezeiung beschlossen hat, Lily, ihren Mann und ihr Baby zu töten. Er hat Voldemort (vergeblich) darum gebeten, beim Angriff auf die Potters Lilys Leben zu verschonen. Snape ist nach der Ermordung Lilys völlig zusammengebrochen und hat Dumbledore versprochen, wenigstens das Leben von Lilys Sohn zu retten. Harrys Anblick hat bei Snape zwar alle Hass- und Eifersuchtsgefühle gegen James Potter wachgerufen, trotzdem hat er sich aber immer an seine Verpflichtung gehalten, das Leben von Lilys Sohn zu schützen. Snape wusste, dass kein Verteidigungs-Lehrer sich länger als 1 Jahr im Amt gehalten hat. Wieso wollte er trotzdem diese Stelle? Zwar wird es im Buch 7 nicht explizit erläutert, aber es wird klar, dass Snape bereits vorher wusste, dass der Schulleiter Dumbledore noch höchstens ein Schuljahr lang leben und danach ohnehin alles an der Schule anders sein würde. Er rechnete außerdem schon damit, dass seine eigene Position unter den Kollegen wie auch, die zu den Todessern sich bis in einem Jahr ändern würde, weil er sich Dumbledore gegenüber verpflichtet hatte, ihn zu gegebener Zeit zu töten. Wissend, was er Dumbledore versprochen hatte, ließ er sich vor Bellatrix Lestrange von Narzissa Malfoy in einem Unbrechbaren Schwur darauf festnageln, Dumbledore nötigenfalls selbst zu töten, falls Draco es nicht fertigbringe. Wieso hat Dumbledore ihm die Stelle des Verteidigungs-Lehrers letztendlich doch gegeben? Es wird zwar in Band 7 nicht direkt gesagt, kann aber erschlossen werden. Dumbledore wollte in der ihm bleibenden knapp bemessenen Zeit unbedingt die Erinnerung von Horace Slughorn bekommen und musste diesen nach Hogwarts holen. Dass Snape wenig Distanz zu den dunklen Künsten hatte, erschien ihm deshalb wohl nachrangig. Möglicherweise wollte er sich obendrein dringend dagegen absichern, dass das Zaubereiministerium ihm noch einmal einen „Verteidigungs-Lehrer» schicken würde. Als vermeintlicher treuer Diener Voldemorts hat Snape seinem Meister in Dumbledores Auftrag halbe Informationen weitergegeben, wie z.B. das Datum von Harrys Auszug aus dem Ligusterweg, aber nicht den Plan mit den Doppelgängern ( HP VII/33 ). Im Auftrag von Dumbledores Porträt hat Snape das Schwert von Godric Gryffindor Harry anonym zukommen lassen: Der silberne Patronus in Gestalt einer Hirschkuh (wie Lilys Patronus), der Harry an die richtige Stelle geführt hat, kam von Snape. Eine der Erinnerungsszenen Snapes verrät Harry, dass er selbst an Halloween 1981 unbeabsichtigt zu einem von Voldemorts Horkruxen geworden ist.

Dumbledores Plan gemäß muss Harry sich letztlich selbst opfern, um Voldemort wieder sterblich zu machen. Als Snape dies von Dumbledore erfährt, verzweifelt er, denn sein Lebensziel, Lilys Sohn zu beschützen, ist damit gescheitert. Dumbledore erteilt Snape einen Auftrag, ohne ihn in einzuweihen, was Harry erledigen muss: Snape solle Harry zur rechten Zeit wissen lassen, dass er einen Teil von Voldemorts Seele in sich habe.

Ist Snape nun gut oder böse?

Lange Zeit hielten wir Snape für den Bösen. So wie er Harry nachschlich, ihn beäugte und keine Gelegenheit ausließ, um ihn zu bestrafen. Und es sei an dieser Stelle festgehalten, dass Snape ja eigentlich auch ein schlechter Mensch war, der sich einst Lord Voldemort und seinem Schreckens-Regime anschloss.

In welchem Harry Potter Teil stirbt Hagrid?

Einzelnachweise –

  1. ↑ Hochspringen nach: a b Freigabebescheinigung für Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2, Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, Juni 2011 (PDF; Prüf­nummer: 128 295 K).
  2. ↑ Alterskennzeichnung für Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2, Jugendmedien­kommission,
  3. ↑ Veröffentlichungsdaten
  4. ↑ Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 2. März 2017,
  5. ↑ Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 2. März 2017,
  6. ↑ gfk-entertainment.com
  7. ↑ boxofficemojo.com
  8. ↑ boxofficemojo.com
  9. ↑ Top Lifetime Grosses. In: Box Office Mojo, Abgerufen am 22. Februar 2023 (englisch).
  10. ↑ boxofficemojo.com
  11. ↑ harrypotter-xperts.de abgerufen am 14. Juli 2011
  12. ↑ harrypotter-xperts.de abgerufen am 14. Juli 2011
  13. ↑ harrypotter-xperts.de abgerufen am 14. Juli 2011
  14. ↑ harrypotter-xperts.de abgerufen am 14. Juli 2011
  15. ↑ harrypotter-xperts.de abgerufen am 14. Juli 2011
  16. ↑ bunte.de abgerufen am 17. Juli 2011
  17. ↑ Harry-Potter-Bösewicht muss Sozialstunden leisten, Artikel auf spiegel.de, abgerufen am 21. Juli 2009
  18. ↑ spiegel.de abgerufen am 8. April 2009
  19. ↑ John Williams Returning To Score Harry Potter And The Deathly Hallows Part Two? cinemablend.com (englisch) abgerufen am 25. Juli 2011
  20. ↑ Booklet der CD für den Soundtrack zu Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1
  21. ↑ Alexandre Desplat will compose Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 2. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Filmonic.com.7. November 2010, archiviert vom Original am 9. November 2010 ; abgerufen am 16. April 2019 (englisch).
  22. ↑ guardian.co.uk: Film Weekly scores with composer Alexandre Desplat, theguardian.com (englisch) abgerufen am 25. Juli 2011
  23. ↑ Offizielle Facebookseite des Komponisten Conrad Pope abgerufen am 15. Juli 2011
  24. ↑ Juan Rebenaque: Harry Potter y las reliquias de la muerte 2. (Nicht mehr online verfügbar.) Harry Potter y las reliquias de la muerte 2, 18. Juli 2011, archiviert vom Original am 22. Juli 2011 ; abgerufen am 16. April 2019 (spanisch).
  25. ↑ Alexandre Desplat and scoring the Courtyard Apocalypse. (Nicht mehr online verfügbar.) Harry Potter’s Page, 6. Juli 2011, archiviert vom Original am 13. Juli 2011 ; abgerufen am 16. April 2019 (englisch, Videos im Web-Archiv nicht abrufbar).
  26. ↑ Interview with Alexandre Desplat. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 3. Oktober 2012 ; abgerufen am 1. März 2016,
  27. ↑ snitchseeker.com ( Memento des Originals vom 21. März 2011 im Internet Archive ) Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  28. ↑ Mandi Bierly: ‘Harry Potter and the Deathly Hallows – Part 2’ poster appropriately gritty. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Entertainment Weekly,29. März 2011, archiviert vom Original am 29. März 2011 ; abgerufen am 29. April 2011, Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  29. ↑ Harry Potter and the Deathly Hallows Part 2 Theatrical Trailer
  30. ↑ Deutscher Trailer, neuer TV Spot uvm. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Harry Potter Xperts.24. Juni 2011, archiviert vom Original am 4. April 2013 ; abgerufen am 5. Januar 2019,
  31. ↑ Hervorragende Quoten für die Free TV Premiere von „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2″ bei RTL, pressrelations, abgerufen am 5. November 2013
  32. ↑ Was geschieht mit Lucius Malfoy? auf harrypotter-xperts.at
  33. ↑ Harry Potter: Das wurde aus Dracos Freunden «Crabbe und Goyle»!, gala.de, 12. September 2015

In welchem Haus ist Hagrid?

Hagrids Kindheit, seine Schulzeit und seine beruflichen Anfänge – Bei Harrys Schulbeginn im September 1991 ist Hagrid über 60 Jahre alt. Er wurde als Sohn des kleinen Zauberers Mr Hagrid und der Riesin Fridwulfa geboren. Seine Mutter, die wie alle Riesen ein Leben in Gemeinschaften auf Dauer nicht aushält, verlässt die Familie, als Hagrid drei Jahre alt ist.

Er wächst bei seinem Vater an einem unbekannten Ort in Westengland auf, und spricht noch heute den dortigen Dialekt. Von seiner Mutter hat er seine übermenschliche Größe (ist aber mit seinen ca.3 m viel kleiner als ein richtiger Riese ) und seine dicke Haut, an der viele Zauber abprallen. Von seinem Vater hat er Zauberkräfte geerbt und ein sehr soziales menschliches Zusammenleben gelernt.

Als Elfjähriger kommt Hagrid am 01. September 1940 nach Hogwarts und wird dem Haus Gryffindor zugeordnet. Sein Vater, den er sehr liebt, stirbt bereits während Hagrids zweitem Schuljahr. Schon als Schüler ist Hagrid bekannt dafür, dass er gefährliche Monster liebt, umsorgt und großpäppelt.

  • Als während seines dritten Schuljahrs ein unbekanntes Monster in Hogwarts umgeht und eine Schülerin ermordet wird, gerät Hagrid unter Verdacht.
  • Sein zwei Jahre älterer Mitschüler Tom Riddle beschuldigt ihn, die legendäre Kammer des Schreckens geöffnet und das dort eingesperrte menschentötende Monster freigelassen zu haben.

Um den Mord an der Schülerin rasch aufzuklären, wird Hagrid verurteilt und sein Zauberstab zerbrochen. Die Bruchstücke bewahrt er allerdings auf und kann sie in einem rosa Regenschirm manchmal heimlich zum Zaubern benutzen. Hagrid wird von dem damaligen Schulleiter Armando Dippet von der Schule gewiesen.

Ansehen • Bearbeiten Gryffindors
Harrys Jahrgangsklasse Lavender Brown • Seamus Finnigan • Hermine Granger Neville Longbottom • Parvati Patil • Harry Potter Dean Thomas • Ron Weasley •
Gryffindors Schulzeit 1991 – 1998 Euan Abercrombie • Katie Bell • Richie Coote • Colin Creevey • Dennis Creevey Vicky Frobisher • Geoffrey Hooper • Angelina Johnson • Lee Jordan • Leanne Andrew Kirke • Natalie McDonald • Cormac McLaggen • Jimmy Peakes Demelza Robins • Alicia Spinnet • Jack Sloper • Kenneth Towler • Romilda Vane Fred Weasley • George Weasley • Ginny Weasley • Percy Weasley • Oliver Wood •
Ehemalige aus den Büchern Sirius Black • Albus Dumbledore • Rubeus Hagrid • Remus Lupin Mary Macdonald • Minerva McGonagall Sir Nicholas de Mimsy-Porpington (Fast Kopfloser Nick) • Peter Pettigrew James Potter • Lily Potter Arthur Weasley • Bill Weasley • Charlie Weasley • Molly Weasley •
Ehemalige Pottermore Sir Cadogan • Celestina Warbeck
Ehemalige Filmreihe Phantastische Tierwesen McClaggan
Zukünftige Harry Potter und das verwunschene Kind Polly Chapman • James Sirius Potter Lily Luna Potter • Rose Weasley-Granger

Welche Zauber hat Snape erfunden?

Sectumsempra – Bereit für den nächsten schwarzmagischen Fluch? Sectumsempra fügt dem Opfer schwere Schnittwunden mit einem unsichtbaren Messer zu. Dadurch ist es möglich, dass ein Zauberer oder eine Hexe verblutet. Der Zauberspruch wurde von Severus Snape entwickelt, als er selbst in Hogwarts zur Schule ging.

See also:  Wie Sehen Blaue Flecken Bei Leukämie Aus?

Was ist der Patronus von Voldemorts?

Voldemorts Patronus und Elderstabkern | Fandom Hey Leute ich hatte die Überlegung was Du-weißt-schon-wer’s Patronus ist/war. Wir alle wissen ja das er nicht viel von schutzzaubern hielt da er sich als allmächtig dastellt. Ausserdem hätte er nie ein Patronus benötigt, da er die Dementoren einfach auf seine Seite ziehen konnte.

  • Trotzdem ist es ja interessant was er für einen Patronus hat.
  • Ich habe nachgeschaut und gefunden das der Patronus eine Kobra ist.
  • Aber stimmt das? Weiß jemand was anderes? Würd mich interessieren.
  • Ausserdem: Der Elderstab/Todesstab/Zauberstab des Schicksals.
  • Dieser Gegenstand wurde viel erwähnt und behandelt, es wurde für ihn und die anderen beiden Heiligtümer sogar ein Kindermärchen erfunden.

Viele Namen wurden im Buch erwähnt (H.P. Und die Heiligtümer des Todes) auch das Holz und wie er von Hand zu Hand geht. Aber es wurde nie drüber nachgedacht, was der Kern war. Es hätte unter umständen ja auch sein können, das der Kern Phönixfeder ist. Niemand weiß wie alt Fawkes ist, es hätte ja von ihm eine Feder sein können.

  • Ich Frage mich auch, was passiert wäre, wenn es so wäre und Harry’s Stab heile gewesen wäre.Wäre dann Priori Incantatem eingetreten?oder hätte der Elderstab Harry einfach weggeputzt? Würde mich Interessieren was ihr dazu wisst.
  • Gruß Phoenix ÄLTERE ANTWORTEN ANZEIGEN 0 @DeniCristi kann sein, dass du das denkst, aber ich glaube das, was J.K.

Rowling schreibt bzw. veröffentlicht, und sie hat bekannt gegeben, dass die Totesser eben keinen Patronus heraufbeschwören können. Und als Kinder wo todesser noch nicht waren hatten sie glückliche errinerungen. Und nach Sirius Mord in teil 5 ist bellatrix vor Freude ja fast verrückt geworden 0 J.K.Rowling hat das ganze mal in einem Interview gesagt.

  • Ich glaube nicht, dass Todesser so Freude empfinden können wie normale Magier.
  • Außerdem ist ihre Sehle zu Schwarz und sie haben keine Liebe in sich.
  • Deshalb können Sie meiner Meinung nach keinen Todesser heraufbeschwören.
  • Niemand kann einen todesser heraufbeschwören 😉 Also: klar können Todesser Patronusse heraufbeschwören, denkt nur mal an Snape, dessen Patronus war eine Hirschkuh.

Oder in Sachen Liebe: denkt nur an die Liebe zwischen Snape und Lily, und die Liebe zwischen Narzissa, Lucius und Draco Malfoy! Oder Draco zum Beispiel später auch eine Familie gegründet, und war somit in der Lage, jemanden zu lieben. Auch wenn man bei letzterem bemängeln könnte, dass er zu diesem Zeitpunkt vielleicht kein Todesser mehr war, ist er trotzdem in der Lage gewesen, Liebe zu empfinden.

Und: wir wissen nicht, wie das Glücksempfinden von Tom damals war. vielleicht hat es ihm Spaß gemacht, sein Mutter umzubringen. Oder er hatte ja bestimmt auch Spaß an dunkler Magie. Also: klar können Todesser Patronusse heraufbeschwören, denkt nur mal an Snape, dessen Patronus war eine Hirschkuh. Oder in Sachen Liebe: denkt nur an die Liebe zwischen Snape und Lily, und die Liebe zwischen Narzissa, Lucius und Draco Malfoy! Oder Draco zum Beispiel später auch eine Familie gegründet, und war somit in der Lage, jemanden zu lieben.

Auch wenn man bei letzterem bemängeln könnte, dass er zu diesem Zeitpunkt vielleicht kein Todesser mehr war, ist er trotzdem in der Lage gewesen, Liebe zu empfinden. Und: wir wissen nicht, wie das Glücksempfinden von Tom damals war. vielleicht hat es ihm Spaß gemacht, sein Mutter umzubringen.

Oder er hatte ja bestimmt auch Spaß an dunkler Magie. Warscheinlich hat Voldemort eine titanboar als Patronus. Und außer dem Können schwarzezauberrer keinen patronus beschwöreren weil sie sonst von motten gefressen werden, ? Ich glaube das Voldemort Patronus Nagini ist 0 Ich glaube auch das Todesser einen Patronos beschwören können es heißt ja man braucht eine sehr mächtige glückliche Erinnerung welche das ist, ist ja erst einmal egal solange es eine sehr starke glückliche Erinnerung ist also kann ich mir schon vorstellen das Todesser einen Partronos Herr auf beschwören können was die Todesser Zum Beispiel bei dem Morden für Glück empfinden Fazit:Es könnte gut möglich sein das Todesser Patroni benutzen können.

: Voldemorts Patronus und Elderstabkern | Fandom

Was ist der seltenste Patronus?

Seltene Patronus-Formen Fire-Dwelling Salamander (Feuersalamander) Granian Winged Horse (Granianer) Hippogriff (Hippogreif) Occamy.

Was ist der Patronus von Draco?

Draco Malfoy

Draco Lucius Malfoy
Biographische Information
Zauberstab 10′, Weißdorn, Einhornhaar (früher) 18′, Ulme, Drachenherzfaser (wahrscheinlich) Elderstab (besaß seine Treue von 1997 – 1998, nie benutzt) Unbekannt, (kurzzeitig)
Patronus Unbekannt
Zugehörigkeit

Wer von den Weasleys stirbt?

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes –

Charity Burbage wird im Juli1997 wegen ihrer muggelfreundlichen Einstellung von Voldemort getötet. Hedwig wird von einem Todes-Fluch der Todesser getroffen. Mad-Eye Moody wird von Voldemorts Fluch im Gesicht getroffen und stürzt aus großer Höhe von seinem Besen, Der Zaubereiminister Rufus Scrimgeour wird bei der Übernahme des Zaubereiministeriums am 1. August 1997 getötet. Eine Frau, die nur Deutsch sprechen kann, wird von Voldemort getötet, ihre beiden Kinder teilen ihr Schicksal. Der Zauberstabmacher Gregorowitsch wird von Voldemort umgebracht. Bathilda Bagshot stirbt an Altersschwäche oder wird von Voldemort umgebracht. Ihr toter Körper wird von Nagini monatelang besessen, Ein Teil von Voldemorts Seele stirbt, als Ron das Medaillon von Slytherin und damit einen Horkrux von Voldemort mit Gryffindors Schwert zerstört. Ted Tonks, der Vater von Nymphadora Tonks, wird auf seiner Flucht von Todessern getötet. Der Kobold Gornuk, der früher in Gringotts gearbeitet hat, fällt den Todessern zum Opfer. Dirk Cresswell wird von Todessern umgebracht. Eine fünfköpfige Muggel-Familie wird von Todessern ermordet. Wurmschwanz wird von seiner eigenen Silberhand erwürgt, als er zögert Voldemorts Befehle auszuführen. Dobby stirbt durch Bellatrix Lestranges Messer. Der schwarzmagische Zauberer Grindelwald wird von Voldemort getötet. Ein Kobold von Gringotts und mehrere namentlich nicht genannte Todesser werden aus Wut von Voldemort ermordet. Ein weiterer Teil von Voldemorts Seele stirbt, als der Trinkpokal-Horkrux von Hermine mit einem Basiliskenzahn zerstört wird. Bei der Schlacht von Hogwarts werden getötet:

Vincent Crabbe verbrennt in einem von ihm selbst entzündeten Dämonsfeuer, Ravenclaws Diadem verbrennt ebenfalls in dem verfluchten Feuer und damit wird ein weiterer Seelensplitter Voldemorts zerstört. Fred Weasley wird bei einer Explosion getötet. Remus Lupin wird von Antonin Dolohow getötet. seine Frau Tonks von Bellatrix Lestrange. Colin Creeveys Leiche wird geborgen.50 weitere, nicht namentlich genannte Menschen werden im Kampf getötet. Severus Snape stirbt durch einen Biss von Voldemorts Schlange Nagini. Voldemorts Seelensplitter, der in Harry war, wird zerstört. Nagini wird von Neville Longbottom mit Godric Gryffindors Schwert geköpft. Dadurch wird der letzte ausgelagerte Teil von Voldemorts Seele ausgelöscht. Antonin Dolohow wird während des Kampfes von Professor Flitwick getötet oder kampfunfähig gemacht. Bellatrix Lestrange wird von Molly Weasley während eines Zaubererduells mit einem Fluch getötet. Voldemort wird durch seinen eigenen zurückprallenden Todesfluch getötet.

Warum können Todesser keinen Patronus erzeugen?

Kann Voldemort einen Patronus beschwören? Wenn ja, was wäre das? – Quora. Quasi alle Todesser (außer Snape) können keinen Patronus beschwören, da man für diesen Zauber starke Gefühle der Freude oder auch Liebe hervorbringen muss.

Welchen Patronus hat Hermine?

Harry Potter – Hermine Granger Patronus Funk Pop! Figur Statt 16,99 € 14,99 € inkl. MwSt., zzgl. Dieser Artikel ist momentan nicht auf Lager Schnell bestellen! Nur noch wenige auf Lager · Lieferzeit 1-3 Werktage Express Versand bis 07.04. möglich** Sofort Lieferbar · Lieferzeit 1-3 Werktage Express Versand bis 07.04.

möglich** ** Gilt nur für Lieferungen nach Deutschland, Die Lieferzeiten & Liefertermine für andere Länder finden Sie Dazu passt: durch Anhaken können Sie die Artikel direkt Ihrem Warenkorb hinzufügen Schneller Versand mit DHL Sichere Zahlung dank SSL Verschlüsselung Viele Zahlarten & Kauf auf Rechnung 24h Expressversand möglich Von Halloween Fans für Halloween Fans Die Harry Potter – Hermine Granger Patronus Funk Pop! Figur ist das ideale Geschenk für alle Fans der zauberhaften Geschichten aus Hogwarts.

Hermine Granger ist die beste Freundin von Harry Potter. Sie ist unglaublich klug und ehrgeizig. Als schlaue Zauberschülerin hat sie sich tief in der Herzen der HP Fans gehext. Die Patronus Figuren sind wichtige Schutzauber Figuren der Helden. Der Patronus von Hermine ist ein süßer Otter.

Verschenke diesen Otter nun als geniale Funko Pop Figur und bring das Herz eines Harry Potter Fans zum hüpfen. Oder behalte diesen wunderschönen Schutz Patronus selbst und stelle ihn in deine Harry Potter Sammlung. Die Farbe der Harry Potter – Hermine Granger Patronus Funk Pop! Figur ist hellblau. Die Vinyl Figur ist mit dem typischen Style der Funko Pop! Figuren, also großer Kopf und kleiner Körper, einfach nur unwiderstehlich für jeden, der die Abenteuer von Hermine, Ron und Co.

liebt. Die großen schwarzen Augen des Otter, der auf einem Ast sitzt, blicken so liebenswert an, dass man den kleinen Patronus ebenfalls sofort ein sein Herz schließt. Lieferumfang: 1 x Harry Potter – Hermine Granger Patronus Funk Pop! Figur

Farbe: Blau, Weiß, Schwarz Größe: ca.9 cm Material: Vinyl Offiziell lizenziertes Harry Potter Merchandise von Funko Pop! Die Figur des Hermine Grangers Otter Patronus besitzt einen drehbarem Kopf Kleine Otter Figur, perfekt neben dem größeren Hirsch Harry Potter Patronus Funk Pop! Figur Harry Potter 106

Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet. Kann Kleinteile enthalten, die verschluckt werden können – Erstickungsgefahr. : Harry Potter – Hermine Granger Patronus Funk Pop! Figur

War Lily in Snape verliebt?

Severus Snape – Snape erklärt Lily alles über Zauberei Ein Junge aus der Nachbarschaft, der sie schon eine Weile beobachtet hatte, erzählte ihr, dass sie eine Hexe sei und, dass es außer dieser vordergründig sichtbaren Welt noch eine andere gebe, die etwas versteckt ist: Die magische Welt der Zauberer und Hexen, welche parallel und zeitgleich mit der anderen, der Muggelwelt, existierte.

Es gäbe «hunderte, nein tausende, die so wären wie sie», denn er ist auch ein Zauberer, Dieser Junge war Severus Snape, der schon damals hoffnungslos in Lily verliebt war. Ihre Eltern erwiesen sich als äußerst aufgeschlossen und liberal der Zauberei gegenüber, sie hatten nichts dagegen einzuwenden.

Auch während der Schulzeit in Hogwarts waren die beiden Kinder Freunde, obwohl Snape im Haus Slytherin und Lily in Gryffindor lebte. Aufgrund Snapes Interesse für die Dunklen Künste wandte sich Lily nach und nach von ihm ab. Die Freundschaft war endgültig beendet, als Snape von James Potter attackiert wurde und Lily, die ihn vor James verteidigte, als «Schlammblut» beschimpfte.

Snape versuchte hartnäckig und verzweifelt, sich bei Lily zu entschuldigen, was die Freundschaft aber nicht mehr retten konnte. Lily und Snape waren seit ihrem zehnten Lebensjahr befreundet. Sie lebten nur einige Straßen voneinander entfernt und Snape war schon damals verliebt in Lily gewesen. Als er bemerkte, dass sie ebenfalls zaubern konnte, war er begeistert und brannte darauf, sie einzuweihen.

Jedoch war die Situation am Anfang schwierig, da Petunia eifersüchtig war und Lily oft zu ihrer Schwester hielt. Dennoch wurden Lily und Snape beste Freunde und warteten sehnsüchtig darauf, nach Hogwarts zu gelangen. Dort wurde Snape ein Slytherin und Lily eine Gryffindor, was für einige Spannungen sorgte, da Lily seine Freunde nicht mochte und diese sie wiederum wegen ihres Blutstatus ebenfalls nicht.

Snape beschwichtigte Lily immer wieder und redete sich aus den gemeinen Machenschaften seiner Freunde raus, da er sie auf keinen Fall verlieren wollte. Mit den Jahren jedoch wuchs Snape’s Faszination für die dunklen Künste, was Lily sehr störte. Sie entfremdete sich immer mehr von ihm und stritt sich auch häufiger über die Wahl seiner Freunde und seine rassistischen Taten; allerdings reichte es Lily endgültig, als Snape sie unbeherrscht ein Schlammblut nannte, kurz nachdem James Potter und Sirius Black ihn vor versammelter Menge lächerlich gemacht hatten und Lily dazwischen gegangen war, um das zu beenden.

Lily erkannte, dass sie beide verschiedene Wege gingen und sie nichts mehr miteinander verband. Lily hasste schwarze Magie und wollte gegen Voldemort und seine Todesser kämpfen, was auch der Grund war, warum sie Snapes Entschuldigung nicht annahm und jeden Kontakt mit ihm abbrach, obwohl er verzweifelt versuchte, alles wieder hinzubiegen.

Lily hatte vermutlich gewusst, dass Snape in sie verliebt war, und möglicherweise hätte sie diese Gefühle auch im Inneren erwidert oder zumindest erwidern können, doch nach diesem Ereignis war alles davon verschwunden und sie legte ihm gegenüber eine abweisende, kalte Haltung an den Tag und verachtete ihn ebenso sehr wie einst James Potter.

Snape aber hörte nie auf, Lily zu lieben und trat später den Todessern bei, während er mit gebrochenem Herzen zusehen musste wie sie mit James zusammenkam und ihn heiratete.

Was meint Snape mit immer?

Professor Severus Snape war wohl eine der größten Rollen, die Alan Rickman je spielte. Kurz nach seinem Tod am vergangenen Donnerstag enthüllte Joanne K. Rowling nun via Twitter, welche entscheidende Information sie vorab mit ihm teilte: «I told Alan what lies behind the word ‘always'», schrieb sie am Montagvormittag.

Always» – dieses Wort fällt in einem Gespräch zwischen Snape und Dumbledore, von dem Harry im siebten und letzten Band erfährt, und zwar in Form einer von Snapes Erinnerungen. In diesem Gespräch zaubert Snape den Patronus von Harrys Mutter Lily, eine Hirschkuh, und zeigt damit, dass er sie noch immer liebt.

Auf Dumbledores verwunderte Nachfrage «After all this time?» antwortet Snape mit «Always», immer, Dieses eine Wort erklärt, wie Snape fühlt – und vor allem, warum er Harry über all die Jahre hinweg beschützt hat. (Diskussion bei Quora)

Ist Hagrid ein Todesser?

Der Todesser Hagrid – Kommen wir zum Abschluss zu meiner persönlichen Lieblings-Theorie zu Harry Potter: Der gütige und nette Hagrid ist eigentlich ein böser Todesser. Unmöglich? Nein, denn während der gesamten Geschichte gibt es immer wieder Hinweise in diese Richtung.

Fangen wir ganz am Anfang an: Hagrid rettete den jungen Harry aus den Trümmern seines Elternhauses und brachte ihn mit Hilfe eines fliegenden Motorrads in den Ligusterweg zu seinen Verwandten. Wir wissen, dass Hagrid als Wildhüter die meiste Zeit in Hogwarts verbringt. Trotzdem war er unglaublich schnell in Godrics Hollow bei Harry, obwohl er durch seinen früher Schulabgang Magie wie das Apparieren niemals gelernt hat.

Wusste Hagrid also, was in dieser Nacht passieren würde? Im ersten Band Harry Potter und der Stein der Weisen gibt es noch viele weitere Faktoren, die auf die böse Seite Hagrids hindeuten. Der Halbriese ist derjenige, der Harry Potter aus den Klauen der Dursleys befreit, als er den Jungen auf der Insel im Meer abholt.

  1. Doch wie ist Hagrid dort hin gekommen? Apparieren kommt bekanntermassen nicht in Frage und für Transportmittel wie Besen oder Thestrale ist der Halbriese laut eigener Aussage zu schwer.
  2. Auf Harrys Frage hin, wie er denn nun auf die Insel gekommen ist, antwortet Hagrid mit verschwörerischem Zwinkern: «geflogen».

Tatsache ist aber, dass nur die engsten Vertrauten von Lord Voldemort diese Magie des besenlosen Fliegens beherrschen. Warum Haben Snape Und Lily Den Gleichen Patronus Ist Hagrid ein Todesser? | Bild: WarnerBros. / Wizarding World Später kauft Hagrid Harry seine Schneeeule Hedwig. Ihre weisse Farbe ist schon von weitem zu erkennen und niemand anderes in Hogwarts scheint eine solche Eule zu besitzen. Wollte Hagrid dadurch die Kommunikation Harrys mit anderen Zauberern erschweren und die Eule für andere Todesser besser aufspürbar machen? Auch später in der Geschichte gibt Hagrids Verhalten immer wieder Anlass zu glauben, dass es sich bei ihm um einen Todesser handelt.

Sind die malfoys böse?

Was vermutet wurde und was wahr ist, jedenfalls in der Welt der Autorin J.K. Rowling – sueddeutsche.de fasst den siebten Harry Potter zusammen.1. Harry stirbt. Nein, das tut er nicht. Harry überlebt auch sein siebtes Schuljahr (das er aber nicht in der Schule verbringt) und in einem so kitschigen wie überflüssigen Epilog beschreibt J.K.

  • Rowling auch noch sein weiteres Leben: Er heiratet Ginny und bekommt mit ihr drei Kinder, die alle nach Hogwarts gehen.
  • Der Kampf zwischen Gut und Böse ist nach Ende von Band Sieben ausgestanden, Friede, Freude, Eierkuchen. Schade.
  • Diese Geschichten hätte man sich lieber selber zusammengereimt.
  • Aber Rowling wollte wohl einen absoluten Schlusspunkt hinter die Reihe setzen.
See also:  Wie Lange Hält Wimpernlifting?

Und das hat auch sein Gutes.2. Harry ist ein Horcrux, Ja, das ist er! Allerdings hat Voldemort ihn nicht Absicht dazu gemacht, sondern seine Seele beim Mordversuch an Harry quasi versehentlich ein siebtes Mal zerrissen. Die Theorie, Harry sei ein Horcrux war ja in Fanforen weit verbreitet, allerdings mit der conclusio, dass Harry dann wohl, um Voldemort zu zerstören, selbst gehen muss.

  • Das ist aber nicht so: Harry stellt sich dem Dark Lord freiwillig, um seine Anhänger und Freunde zu schützen.
  • Dieses noble Ziel schützt seine Seele vor Voldemorts Fluch.
  • Dieser zerstört statt dessen nur sein eigenes Stück Seele in Harry.3.
  • Harry tötet Lord Voldemort.
  • Laut Prophezeihung sollte es wohl so sein.

Doch viele Fans äußerten daran Zweifel: Für böse Flüche muss man böse sein, weiß der Leser von Todesserin Bellatrix Lestrange – wie also soll Harry das hinkriegen? Letztendlich ist es dann so, dass Voldemorts Todesfluch auf ihn selbst zurückschlägt – und weil Harry, Ron und Hermine vorher alle Horcruxe zerstört haben, ist er diesmal wirksam.4.

Peter Pettigrew (Wormtail) rettet Harry das Leben, weil ihm dieser auch das Leben gerettet hat. Es ist keine der bedeutendsten und dramatischsten Szenen, und ansich wird Harry in Band Sieben unzählige Male das Leben gerettet – aber ja, einmal auch von Wormtail. Harry, gefangen im Keller der Malfoys, will sich gerade mit Hilfe des Hauselfs Dobby heraushexen, als Pettigrew ihn daran hindern will und ihn würgt.

Doch nach einer Erinnerung an Harrys gute Tat im dritten Band lässt der Todesser ihn los. Und erwürgt sich selbst.5. Ron und Hermione sterben. Das lag nahe, weil J.K. Rowling immer angekündigt hat, zwei ihrer Hauptpersonen würden im letzten Band ihr Leben lassen.

  • Und viele Fans nahmen als Hauptpersonen nur Harry, Ron und Hermine, eventuell noch Hagrid, wahr.
  • Doch die überleben alle.
  • Ansonsten müssen aber so einige liebgewonnene Charaktere dran glauben, darunter Mad-Eye Moody, Tonks, Remus Lupin und einer der Weasley-Zwillinge.
  • Am tragischsten scheidet der Hauself Dobby dahin: Er rettet erst noch alle Gefangenen aus dem Herrenhaus der Malfoys, bevor ihn Bellatrix mit einem Messer ins Herz trifft.6.

Eigentlich ist doch Neville Longbottom mit der Prophezeiung gemeint. Nein. Harry ist «the chosen one». Doch Neville hat mit dem ungeschickten, talentlosen Zauberschüler, der er in den ersten Bänden war, nichts mehr gemein. Während Harry, Ron und Hermine die Horcruxe jagen, führt er gemeinsam mit Ginny Weasley und Luna Lovegood in Hogwarts Dumbledores Armee weiter und ist Herz und Seele des Aufstands in der Schule.

Am Ende zerstört Neville den letzten Horcrux: Die Schlange Nagini.7. Snape ist nicht böse – obwohl er Dumbledore umgebracht hat. Eine beliebte Theorie, denn die meisten Fans legten Band Sechs, in dem Snape Dumbledore mit dem Avada-Kedavra-Fluch umbringt, mit dem Gefühl weg: Das kann nicht sein! Und doch war es so.

Aber Snape hat den Schulleiter auf dessen Wunsch umgebracht. Er wusste bereits, dass er nicht mehr lange leben würde (der Fluch eines Horcrux hat ihn sehr geschwächt) und opferte sich. Snape hat sich seit der Prophezeiung um Harrys Überleben verdient gemacht.

Der Grund: Schon seit Kindheit und Jugend verehrte und liebte er Lily Evans, Harrys Mutter. Harry erfährt all das durch einen weiteren Trip in Snapes Gedankenwelt mit Hilfe des Pensieves.8. Dumbledore personifiziert das Gute. Für Dumbledore spielte Harrys Überleben nicht die Hauptrolle, ja, in seinem Plan war es nicht einmal vorgesehen.

Auch kommt heraus, dass Dumbledore in seiner Jugend der Schwarzen Magie nicht ganz so firm gegenüberstand wie als alter Mann. Doch am Ende macht ihn das einfach nur menschlich. Glücklicherweise hat Rowling kaum Charaktere geschaffen, die nur gut oder nur böse sind (Voldemort ausgenommen).9.

Warum hat Harry Potter im letzten Teil überlebt?

Die Schlacht von Hogwarts – Professor McGonagall schlägt Schulleiter Severus Snape in die Flucht. Die eintreffenden Mitglieder des Ordens, die Lehrer und die DA organisieren danach die Evakuierung der jüngeren Schüler und die Verteidigung von Hogwarts.

  • Voldemort stellt das Ultimatum, wenn Harry sich ihm ausliefere, würde er alle anderen verschonen, um nicht zu viel magisches Blut zu vergießen.
  • Doch die verbleibenden Verteidiger entscheiden sich für den Kampf, um Harry Zeit für seine Aufgabe zu geben.
  • In der Zwischenzeit zerstören Ron und Hermine in der Kammer des Schreckens Helga Hufflepuffs Kelch mit dem Giftzahn des dort getöteten Basilisken.

Die Schlacht beginnt und Harry erkennt, dass der gesuchte Horkrux im Raum der verborgenen Dinge versteckt sein muss, einer speziellen Erscheinungsform des Raums der Wünsche, von dem Voldemort glaubt, dass nur er ihn kennt. Zusammen mit Hermine und Ron betritt er den Raum, wo ihnen jedoch Draco Malfoy, Crabbe und Goyle auflauern.

  1. Crabbe bewirkt einen Dämonsfeuer-Zauber, der den Raum vollständig ausbrennt.
  2. Dabei wird auch der Horkrux vernichtet.
  3. Harry, Ron und Hermine retten Draco und Goyle, als sie den brennenden Raum verlassen.
  4. Crabbe kommt in seinem eigenen Feuer um.
  5. Als letzter Horkrux verbleibt nun Voldemorts Schlange Nagini.

Harry liest Voldemorts Gedanken und erkennt, dass dieser sich in der Heulenden Hütte aufhält. Gemeinsam mit Ron und Hermine belauscht er dort ein Gespräch zwischen Voldemort und Snape. Er erfährt, dass der Elderstab Voldemort nicht so diene wie erhofft, da Voldemort nicht sein wahrer Meister sei.

Nur derjenige, der den vormaligen Besitzer des Elderstabs getötet habe, könne laut Voldemort dessen neuer Meister sein. Im Glauben, Snape, der mit Dumbledore den letzten Besitzer getötet hat, sei der Meister des Zauberstabs, lässt Voldemort Nagini auf Snape los. Danach verlässt er die Hütte. Sterbend überlässt Snape Harry einen Teil seiner Erinnerungen für das Denkarium, während Voldemort ein weiteres Ultimatum stellt: Der Angriff werde für eine Stunde unterbrochen, dann solle Harry zum Duell im Verbotenen Wald erscheinen.

Snapes Erinnerungen erklären Dumbledores unerschütterliches Vertrauen in Snape, der von Anfang an Dumbledores Doppelagent und ihm immer absolut treu ergeben war. Selbst Dumbledores „Ermordung» geschah auf dessen ausdrücklichen Wunsch, auch weil Dumbledore durch sein unvorsichtiges Anlegen des Horkrux-Rings mit einem Fluch belegt wurde, der ihm nur noch etwa ein Jahr zu leben ließ.

  1. Snape liebte Harrys Mutter Lily seit beider Kindheit und konnte sich seinen Verrat an ihr nie verzeihen.
  2. Snape hatte auch die Patronus-Hirschkuh, die Harry das Schwert Gryffindors zeigte, gesendet und vorher das Schwert im Weiher abgelegt.
  3. Harry erfährt weiter, dass er seit der Ermordung seiner Eltern durch Voldemort selbst einen Teil von Voldemorts Seele in sich trägt, der nur vernichtet werden kann, wenn Harry sich von Voldemort töten lässt.

Harry beschließt, sich zu opfern, und begibt sich in den Wald. Unterwegs erteilt er Neville den Auftrag, Voldemorts Schlange Nagini zu töten. Es gelingt ihm, den Schnatz zu öffnen, den Dumbledore ihm vererbt hat. Darin findet er den entzweigebrochenen Stein der Auferstehung, den er benutzt, um Schatten seiner Eltern, seines Patenonkels Sirius und Lupins herbeizurufen.

  • Sie geleiten ihn auf seinem letzten Gang und machen ihm Mut.
  • Harry leistet keine Gegenwehr, als Voldemort ihn mit dem Todesfluch belegt.
  • Er findet sich in einer Art Zwischenwelt wieder, wo er Dumbledore trifft, der ihm seine Lebensgeschichte erzählt sowie seinen scheinbaren Verrat erklärt.
  • Wie geplant, ist Harry nicht tot, weil ein Teil des Schutzes seiner Mutter auch in Voldemort lebe, seit dieser sein Blut zur Wiederauferstehung benutzt habe.

So lebe das Opfer von Harrys Mutter in Voldemort weiter, und Harry könne nicht sterben, solange Voldemort lebt. Der erneute Versuch, Harry zu töten, habe den so nie geplanten siebten und letzten Horkrux in Harry vernichtet. Jetzt habe er die Wahl zwischen Weiterleben und -kämpfen oder dem Tod.

  • Zurück im Leben stellt sich Harry tot.
  • Voldemort belegt den vermeintlich Toten mit dem Cruciatus-Fluch, der diesem aber keine Schmerzen zufügt.
  • Voldemort begibt sich mit seiner Gefolgschaft zum Schloss.
  • Dabei muss Hagrid, den die Todesser vorher gefangen genommen haben, Harry tragen.
  • Da sich Voldemort nun sicher glaubt, hat er den magischen Schutzkäfig um Nagini aufgehoben.

Doch auch jetzt beabsichtigen die Verteidiger des Schlosses nicht aufzugeben. Neville lehnt die Unterwerfung unter Voldemorts Regime ab, woraufhin dieser ihn mit dem herbeigerufenen Sprechenden Hut erniedrigt. Zu aller Überraschung greifen nun die Zentauren an, die sich bislang aus den Kämpfen herausgehalten haben.

  1. Andere magische Tiere des Waldes wie Thestrale und Sirius’ Hippogreif Seidenschnabel sowie Hagrids Halbbruder Grawp und weitere inzwischen hinzugekommene Zauberer unterstützen sie.
  2. In dem Durcheinander versteckt sich Harry unter seinem Tarnumhang.
  3. Neville gelingt es, das Schwert Godric Gryffindors aus dem Sprechenden Hut zu ziehen, Nagini zu enthaupten und damit den letzten Horkrux zu vernichten.

In den Kampf in der großen Halle des Schlosses greifen auch die Hauselfen ein, die Kreacher anführt. Die Verteidiger Hogwarts’ schlagen die Todesser zurück, sodass schließlich nur noch Voldemort und Bellatrix kämpfen. Molly Weasley gelingt es, Bellatrix zu töten, als diese versucht, ihre Tochter anzugreifen.

Harry legt nun den Tarnumhang ab und tritt wieder in Erscheinung, um Voldemort im entscheidenden Kampf gegenüberzutreten. Er erklärt Voldemort, dass dieser nicht der Meister des Elderstabes sei, sondern Harry. Denn Draco Malfoy hatte Dumbledore schon vor Snapes Todesfluch besiegt, indem er ihm den mächtigen Zauberstab magisch abgenommen habe.

Draco, dem die Tragweite seines Entwaffnungszaubers «Expelliarmus» nie bewusst war, sei vor einigen Wochen, im Herrenhaus der Malfoys, seinerseits von Harry selbst besiegt worden und dessen Zauberstab diene jetzt Harry. Harry Potter macht ihm klar, dass sein freiwilliges Opfer im Wald alle Menschen nun mit dem gleichen Schutzzauber vor ihm ausgestattet hat, mit dem dereinst seine Mutter ihn vor Voldemort gerettet hat.

Als es zum Duell kommt, zeigt Harrys Entwaffnungszauber dadurch Wirkung. Voldemorts Todesfluch prallt auf ihn selbst zurück und er stirbt endgültig. Während der Siegesfeier besuchen Harry, Ron und Hermine erneut das Büro des Schulleiters und sprechen dort mit Dumbledores Porträt über die Bedeutung der Heiligtümer des Todes,

Im Gegensatz zu Dumbledore ist Harry ihrer gefährlichen Faszination nicht erlegen. Statt zu versuchen, die Heiligtümer gegen Voldemort zu richten, hat er an dem Plan festgehalten, Voldemort über seine Horkruxe zu zerstören. Obwohl er nun rechtmäßiger Eigentümer und damit Meister aller Heiligtümer (den Auferstehungsstein hat er allerdings bereits im Wald weggeworfen) ist, entscheidet sich Harry, nur den Tarnumhang zu behalten und den Elderstab in Dumbledores Grab zurückzulegen, nachdem er seinen zerstörten eigenen Zauberstab damit repariert hat.

War Snape ein Verräter?

Der Verräter – Böse ? | Fandom In diesem Beitrag geht es um einen der tapfersten Charaktere des Harry Potter Universums, derjenige der VOLDEMORT verriet. Es geht um Professor Severus Snape. In sechs Bänden hasst man ihn ohne Ende, bis man am Ende nur begeistert von ihm ist.

  1. Anders als oft wahrgenommen war er tatsächlich ein ‘Mann Dumbledores’.
  2. Er war so trickreich, dass er den gefürchtetsten Zauberer aller Zeiten austricksen konnte, ohne das dieser das merkte.
  3. Snape ist nur ein Arsch zu Harry, da er der Sohn James’ ist.
  4. Sowohl ist er aber der Sohn Lilys, was ihn ein wenig zerrüttet.

Andererseits frage ich mich wie er ohne mit der Wimper zu zucken Dumbledore umbringen konnte, auch wenn es abgesprochen war. Den Blick und die Stimme die Albus kurz vor seinem Tod hatte, hätte mich dazu gebracht ihm einen Kakao zu spendieren. Aber Snape hat seinen Auftrag perfekt erfüllt und gab sogar kurz vor seinem Tod, Harry seine Erinnerungen.

  • Er war auf der richtigen Seite.
  • Auf der Seite eines Mannes der unfassbar leckere Säuredrops mochte.
  • Von Administratoren bearbeitet) ÄLTERE ANTWORTEN ANZEIGEN 0 Sehr gut geschrieben!?? 2 Das hast du sehr schön und genau beschrieben.
  • Es ist war, Snape war ein wirklich toller Mensch.
  • Ich finde es sehr traurig das Alan Rickman nun tot ist? 2 Snape ist in meinen Top 5 liebsten Charakteren❤ 1 In finde dein Text ist richtig toll ich finde auch Severus ist einfach nur perfekt wenn ich jetzt schreiben würde wie gut und so er ist würde ich 100 seiten schreiben müssen.

Kurz zusammen gefasst : Professor Severus snape ist ein Held, ein wahrer Held, er ist einfach zu perfekt für diese Welt 0 Da gebe ich dir vollkommen Recht!! : Der Verräter – Böse ? | Fandom

War Snape in Lilly verliebt?

Severus Snape – Snape erklärt Lily alles über Zauberei Ein Junge aus der Nachbarschaft, der sie schon eine Weile beobachtet hatte, erzählte ihr, dass sie eine Hexe sei und, dass es außer dieser vordergründig sichtbaren Welt noch eine andere gebe, die etwas versteckt ist: Die magische Welt der Zauberer und Hexen, welche parallel und zeitgleich mit der anderen, der Muggelwelt, existierte.

  1. Es gäbe «hunderte,
  2. Nein tausende, die so wären wie sie», denn er ist auch ein Zauberer,
  3. Dieser Junge war Severus Snape, der schon damals hoffnungslos in Lily verliebt war.
  4. Ihre Eltern erwiesen sich als äußerst aufgeschlossen und liberal der Zauberei gegenüber, sie hatten nichts dagegen einzuwenden.

Auch während der Schulzeit in Hogwarts waren die beiden Kinder Freunde, obwohl Snape im Haus Slytherin und Lily in Gryffindor lebte. Aufgrund Snapes Interesse für die Dunklen Künste wandte sich Lily nach und nach von ihm ab. Die Freundschaft war endgültig beendet, als Snape von James Potter attackiert wurde und Lily, die ihn vor James verteidigte, als «Schlammblut» beschimpfte.

  1. Snape versuchte hartnäckig und verzweifelt, sich bei Lily zu entschuldigen, was die Freundschaft aber nicht mehr retten konnte.
  2. Lily und Snape waren seit ihrem zehnten Lebensjahr befreundet.
  3. Sie lebten nur einige Straßen voneinander entfernt und Snape war schon damals verliebt in Lily gewesen.
  4. Als er bemerkte, dass sie ebenfalls zaubern konnte, war er begeistert und brannte darauf, sie einzuweihen.

Jedoch war die Situation am Anfang schwierig, da Petunia eifersüchtig war und Lily oft zu ihrer Schwester hielt. Dennoch wurden Lily und Snape beste Freunde und warteten sehnsüchtig darauf, nach Hogwarts zu gelangen. Dort wurde Snape ein Slytherin und Lily eine Gryffindor, was für einige Spannungen sorgte, da Lily seine Freunde nicht mochte und diese sie wiederum wegen ihres Blutstatus ebenfalls nicht.

  • Snape beschwichtigte Lily immer wieder und redete sich aus den gemeinen Machenschaften seiner Freunde raus, da er sie auf keinen Fall verlieren wollte.
  • Mit den Jahren jedoch wuchs Snape’s Faszination für die dunklen Künste, was Lily sehr störte.
  • Sie entfremdete sich immer mehr von ihm und stritt sich auch häufiger über die Wahl seiner Freunde und seine rassistischen Taten; allerdings reichte es Lily endgültig, als Snape sie unbeherrscht ein Schlammblut nannte, kurz nachdem James Potter und Sirius Black ihn vor versammelter Menge lächerlich gemacht hatten und Lily dazwischen gegangen war, um das zu beenden.

Lily erkannte, dass sie beide verschiedene Wege gingen und sie nichts mehr miteinander verband. Lily hasste schwarze Magie und wollte gegen Voldemort und seine Todesser kämpfen, was auch der Grund war, warum sie Snapes Entschuldigung nicht annahm und jeden Kontakt mit ihm abbrach, obwohl er verzweifelt versuchte, alles wieder hinzubiegen.

Lily hatte vermutlich gewusst, dass Snape in sie verliebt war, und möglicherweise hätte sie diese Gefühle auch im Inneren erwidert oder zumindest erwidern können, doch nach diesem Ereignis war alles davon verschwunden und sie legte ihm gegenüber eine abweisende, kalte Haltung an den Tag und verachtete ihn ebenso sehr wie einst James Potter.

Snape aber hörte nie auf, Lily zu lieben und trat später den Todessern bei, während er mit gebrochenem Herzen zusehen musste wie sie mit James zusammenkam und ihn heiratete.

See also:  Warum Franken Keine Bayern Sind?

Wem war Snape treu?

Die Große Halle Zerlege die Geschichte in 1000 Einzelteile. Moderator: Newbie Beiträge: Registriert: 18.06.2015 18:44 von » 18.06.2015 21:21 Also. ich weiß nicht, ob es im Film oder in den Büchern nochmal genauer erwähnt wurde, aber gehört Snape jetzt eigentlich zu den Guten oder den Bösen? Weil er ja einerseits sagt er würde das Gute vortäuschen, andererseits sagte er er würde das Böse vortäuschen. Was ist er denn nun? Newbie Beiträge: Registriert: 13.06.2015 12:29 von » 22.06.2015 00:14 Hy, ich denke es war etwa so: Er war ein loyaler Todesser und damit nach unserer Definition «böse», bis Voldemort Lilly getötet hat. Da Snape aber in Lilly verliebt war, selbst dann noch, als sie James geheiratet und ein Kind mit ihm bekommen hat, hat er sich von Voldemort abgewandt.

Er konnte seinem einstigen Herrn nicht verzeihen, dass dieser seine (Snapes) große Liebe getötet hat. Im sechsten Teil erwähnt McGonagall, dass sie Snape vertraut, weil Dumbledore es getan hat und obgleich Dumbledore ihr nie erzählt hat, warum er Snape vertraut, hat er ihr doch immer gesagt, es gäbe ein Detail, das ihn vollkommen sicher sein lässt, dass Snape «gut» ist.

Ich denke, dieses Deteil ist die Tatsache, dass Snape Voldemort den Tod von Lilly nicht verzeihen konnte. Ich hoffe, ich konnte helfen. LG Mila Schokofrosch Beiträge: Registriert: 30.04.2015 12:43 Wohnort: Am Ende der Welt von » 29.06.2015 03:52 In Snapes Erinnerungen wird es sowohl im Buch als auch in Film ziemlich gut erklärt ;). Snape war in Jungen Jahren ein Todesser. Schon in der Schule hatte er Kontakt zu Lucius Malfoy und einigen anderen «zukünftigen» Todessern.

Als die Freundschaft zu Lily zerbrach verfiel er dieser Seite komplett. ABER: Snape hat Lily Evans geliebt, obwohl die Freundschaft zerbrochen war. Er hörte diese Prophezeiung und gab sie an seinen Lord weiter. Als er dann jedoch erkannte, wen sich Voldemort aussuchte, versuchte Severus alles um sie und ihre Familie zu retten.

Bereits damals stellte er sich gegen Voldemort und informierte Dumbledore über die Pläne von Voldemort. Versuchte ihn aufzuhalten. Dadurch könnte sich die Familie unter dem Fifelius verstecken. Allerdings entschieden sie sich wie wir wissen für den falschen Geheimniswahrer.

  1. Severus Snape schwor schon damals dass er alles tun würde, dafür, dass die Familie und vor allem Lily geschützt werden würde und trat in den Dienst von Dumbledore und des Phönix Orden.
  2. Dann wurden Lily und James jedoch umgebracht von eben jenem Voldemort, weil Peter sie verraten hat.
  3. Severus schwor Dumbledore den Jungen zu schützen.

Als der Krieg erneut los ging, ging Severus auf geheiß von DUmbledore zurück zu Todessern und agierte als dessen Spion in Voldemorts Reihen. Später half er Draco, leistete sogar einen Unbrechbaren Schwur und tötete Albus Dumbledore, doch auch all das war nur auf den Befehl von Albus Dumbledore hin.

Albus DUmbledore und er hatten es so abgemacht, da DUmbledore ohnehin zum Tode verurteilt war, nachdem er den Ring von Voldemorts Großvater zerstört hatte, welcher ein Horkrux war. Das Gift, welches in den Körper von Dumbledore geriet, als dieser den Ring überstreifte konnte Severus in dessen Hand einschließen, für eine Weile.

Allerdings würde es Dumbledore nur ein Jahr Zeit geben. In dieser brachte er Harry bei, war er musste, im Wissen dass er Ende des Schuljahres sterben würde. Dadurch hatte Severus das volle Vertrauen von Voldemort, da dieser nicht wusste, dass Severus nur tat, was Dumbledore ihm auferlegt hatte.

Der Plan von Dumbledore ging auf und Severus wurde Schulleiter. Dieser Unterstützte Harry indem er ihm das Schwert von Gryffindor zukommen lies. Bevor er starb übergab er Harry seine Erinnerung, in welcher Harry noch etwas erfuhr, was er unbedingt erfahren musste. Nämlich, dass auch er ein Horkrux war und dieser von Voldemort persönlich beseitigt werden musste, indem er Harry tötete.

Er selbst wusste nicht, dass auch Harry ein Horkrux war, da er diesen nie erschaffen wollte. Auch übergab er ihm all die Erinnerung, welche die Wahrheit über ihn selbst, also Severus enthielten. Damit Harry auch wusste, dass der Mann auf seiner Seite war.

So konnte Harry am Ende gegen Voldemort bestehen und diesen vernichten. Es ist also so, dass Snape zwar mal Todesser gewesen war, aber noch vor dem Sturz von Voldemort ihm Jahre 1981 die Seiten gewechselt hatte und auf die «gute Seite» übersiedelte. All dies, weil Voldemort es auf die Falsche Familie abgesehen hatte und Lily Evans im Visier hatte.

Snape hat diese Frau geliebt und es war ein Fehler von Voldemort diese Frau zu verfolgen und zu töten. dadurch verlor er einer seiner besten Männer. Hätte er die zweite Variante genommen, die Familie Longbottom, hätte Snape die Seiten wohl nicht gewechselt.

  • Ein wirklich guter Mensch würde ich jetzt nicht sagen, dass er war, aber er war auch nicht böse.
  • Severus war in der Tat ein Doppelspion und es war lange unklar auf welcher Seite er wirklich stand.
  • Ich würde sagen, er stand auf der Seite von Lily.
  • Er wollte ihren Tod rächen.
  • Dafür tat er alles was er tun musste.

Snape hatte eigentlich auch nie wirklich etwas gegen Muggelgeborene, sonst hätte er Lily Evans nicht lieben können. Ich denke dass es so war, dass er auf der dunklen Seite eben die Anerkennung gefunden hat, die er davor nie hatte. Seine Kindheit war nicht schön.

Aus seinen Erinnerungen geht hervor, dass sein Vater durchaus gewalttätig gewesen sein musste und seine Mutter sich nicht gegen den Mann wehren konnte, warum auch immer. In der Schule wurde er von den Rumtreibern gemobbt. Seine einzige Freundin war Lily. Er war als Kind vielleicht ein Slytherin und gehörte dem Haus an, doch sein Charakter hat sich im Laufe der Zeit entwickelt.

Severus Snape hat sich verändert. Als die Freunschaft zu Lily brach hatte er nur noch die Slytherins und folgte diesen. Seine Liebe für Lily endete jedoch nie. Wenn ich mich richtig erinnere sagte Dumbledore auch zu Snape, dass sie den Hut seine Entscheidung wohl manchmal zu früh sprechen ließen.

Womit er sagen wollte, dass Snape am Ende nicht mehr wirklich dem Haus Slytherin angehörte. Er war trotz allem zwar noch Listig, aber Snape war auch treu Lily gegenüber und eben auch Dumbledore nach einigen Jahren was eine Eigenschaft von Hufflepuff ist. Er war wirklich sehr schlau, was Ravenclaw ist.

Und er war Mutig. Er hatte den Mut immer wieder zu Voldemort zu gehen und ihn regelrecht an der (nicht vorhandenen) Nase herum zu führen. Es gibt ein Bild mit einem Spruch wo drauf steht «Severus Snape died a true Gryffindors Death», und ich denke das stimmt.

Harry bezeichnet ihn als den Mutigsten Mann den er je kannte. Ein Kommentar von Sirius Black: «Die Welt teilt sich nicht in gute Menschen und Todesser. Wir haben alle eine helle wie auch eine Dunkle Seite in uns. Es kommt darauf an welche Seite wir für unser Handeln nutzen.» damit hat er voll und ganz recht.

Severus hat in jungen Jahren auf seine dunkle Seite gehört, weil es die Seite war, auf welcher er akzeptiert wurde. Doch schnell hat er wieder auf die Helle Seite gewechselt und versucht seinen Fehler wieder gut zu machen. Die Antwort also auf deine Frage: Snape war seitdem Voldemort die Familie Potter verfolgt hat auf der guten Seite.

Auch wenn es nicht immer danach aussah.J.K. Rowlings gab mal bekannt, dass selbst jetzt, nach Jahren der Charakter Severus Snape nicht wirklich verstanden wird und sie meinte, dass es auch so sein sollte. Es gibt nur wenige, die wie ich den Charakter wirklich auseinander genommen haben und sich richtig mit ihm auseinander gesetzt haben.

Ich liebe diesen Charakter seit dem ersten Buch, damals war ich gerade mal 9 oder so, denn das war Mitte der 90er Jahre. Auch später in den Filmen liebte ich ihn. Daher habe ich immer genau aufgepasst, wenn es um ihn ging. Ich habe so gut wie alles gelesen was über ihn handelt.

  1. Er ist mein absoluter Lieblingscharakter von erster Stunde an.
  2. Wodurch ihn viele eben nicht verstehen, ist da Severus in den Büchern immer aus Harrys Sicht beschrieben wird.
  3. Dort war er eben bis zu den Erinnerungen der miese, verhasste Zaubertrankleher, Mörder von Dumbledore und Todesser.
  4. Bis zu den Erinnerungen war er bei den meisten Auch verhasst.

Das hat sich mit den Erinnerungen geändert. Harry sah ihn in einem anderen Licht, so fingen auch viele Leser an anders über ihn zu denken. Sicher ist es jedem überlassen. Ich behaupte halt mit stolz dass ich ihn schon immer mochte. Er ist ein faszinierender Charakter, von dem wohl nie alles bekannt werden wird.

  1. Seine Rolle im Krieg war verwirrend, aber er hatte seinen Standpunkt, und der war, dass Voldemort Lily umgebracht hatte.
  2. Die Frau, die Severus so sehr liebte.
  3. Die einzige Frau, die er jemals geliebt hat.
  4. So jetzt habe ich so viel geschrieben xD.
  5. Aber bei Sev kann ich mich halt nie zurück halten,
  6. Ich liebe ihn eben.

LG Sam Snape Wir gedenken Alan Rickman, ein großen Schauspieler und wunderbaren Menschen.R.I.P Alan Rickman «After all this time?» «Always» Newbie Beiträge: Registriert: 19.07.2014 20:40 von » 12.08.2015 17:15 Hallo, Snape war am Anfang ein richtiger Todesser – bis Voldemort angefangen hat, die Potters zu verfolgen. James war ihm egal (natürlich, nach allem was passiert ist), aber wie wir alle wissen, war Snape ja immer in Lily verliebt.

  1. Seitdem hat er auf Dumbledores Seite gegen Lord Voldemort gekämpft, indem er bei Voldi spioniert hat.
  2. Das heißt, eigentlich ist er ja gut.
  3. Eigentlich.
  4. Denn, Snapes Art, die Gryffindors (vorallem Harry) zu ärgern, macht ihn für mich ziemlich unsympatisch und gemein.
  5. When I’m 80 years old and sitting in my rocking chair, I’ll be reading Harry Potter.

And my family will say to me, ‘After all this time?’ and I will say, ‘Always.’ – Alan Rickman Kniesel Beiträge: Registriert: 19.06.2015 15:41 Wohnort: Godric’s Hollow von » 26.11.2015 15:56 Severus ist und beibt der wahre Held und mutigste Mann des HP-Universums. Er wahr so zu sagen ein Doppel-Agent. Ich musste Buch 7 dreimal durchlesen, um alles um Snape zu verstehen.

Ich finde, dass Severus, wie Sam oben schon erwähnt hat, den Sprechenden Hut ein zweites mal aufsetzen müssen, weil er nach meiner Meinung von dem Punkt an, an dem er die Seite gewechselt hat, nach Gryffindor gehörte. Dass er die Gryffindors und besonders Harry so runter gemacht hat, finde ich an manchen stellen sogar gerecht, weil Harry sich ihm gegenüber sehr respektlos verhielt.

Wenn er, Harry, gewusst hätte, wer Snape wirklich ist, hätte er keine -Punkte bekommen. Ob gut oder böse- Severus Snape ist einfach mutig gewesen, aber es war doch klar, dass er sterben musste -.- Liebe ist wie Wasser. Manche spielen damit, wärend andere darum kämpfen. Beiträge: Registriert: 20.08.2015 17:52 von » 26.11.2015 17:02 Na ich glaube als Doppelagent ist man besser bei Slytherin als bei Gryffindor aufgehoben, denn List und Tücke sind Grundwerkzeug eines jeden Agenten. Der Sprechende Hut irrt nie, vermutlich kann der Sprechende Hut auch wahrsagen, so magisch wie dieser ist.

In welchem Harry Potter Teil stirbt Hagrid?

Einzelnachweise –

  1. ↑ Hochspringen nach: a b Freigabebescheinigung für Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2, Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, Juni 2011 (PDF; Prüf­nummer: 128 295 K).
  2. ↑ Alterskennzeichnung für Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2, Jugendmedien­kommission,
  3. ↑ Veröffentlichungsdaten
  4. ↑ Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 2. März 2017,
  5. ↑ Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 2. März 2017,
  6. ↑ gfk-entertainment.com
  7. ↑ boxofficemojo.com
  8. ↑ boxofficemojo.com
  9. ↑ Top Lifetime Grosses. In: Box Office Mojo, Abgerufen am 22. Februar 2023 (englisch).
  10. ↑ boxofficemojo.com
  11. ↑ harrypotter-xperts.de abgerufen am 14. Juli 2011
  12. ↑ harrypotter-xperts.de abgerufen am 14. Juli 2011
  13. ↑ harrypotter-xperts.de abgerufen am 14. Juli 2011
  14. ↑ harrypotter-xperts.de abgerufen am 14. Juli 2011
  15. ↑ harrypotter-xperts.de abgerufen am 14. Juli 2011
  16. ↑ bunte.de abgerufen am 17. Juli 2011
  17. ↑ Harry-Potter-Bösewicht muss Sozialstunden leisten, Artikel auf spiegel.de, abgerufen am 21. Juli 2009
  18. ↑ spiegel.de abgerufen am 8. April 2009
  19. ↑ John Williams Returning To Score Harry Potter And The Deathly Hallows Part Two? cinemablend.com (englisch) abgerufen am 25. Juli 2011
  20. ↑ Booklet der CD für den Soundtrack zu Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1
  21. ↑ Alexandre Desplat will compose Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 2. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Filmonic.com.7. November 2010, archiviert vom Original am 9. November 2010 ; abgerufen am 16. April 2019 (englisch).
  22. ↑ guardian.co.uk: Film Weekly scores with composer Alexandre Desplat, theguardian.com (englisch) abgerufen am 25. Juli 2011
  23. ↑ Offizielle Facebookseite des Komponisten Conrad Pope abgerufen am 15. Juli 2011
  24. ↑ Juan Rebenaque: Harry Potter y las reliquias de la muerte 2. (Nicht mehr online verfügbar.) Harry Potter y las reliquias de la muerte 2, 18. Juli 2011, archiviert vom Original am 22. Juli 2011 ; abgerufen am 16. April 2019 (spanisch).
  25. ↑ Alexandre Desplat and scoring the Courtyard Apocalypse. (Nicht mehr online verfügbar.) Harry Potter’s Page, 6. Juli 2011, archiviert vom Original am 13. Juli 2011 ; abgerufen am 16. April 2019 (englisch, Videos im Web-Archiv nicht abrufbar).
  26. ↑ Interview with Alexandre Desplat. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 3. Oktober 2012 ; abgerufen am 1. März 2016,
  27. ↑ snitchseeker.com ( Memento des Originals vom 21. März 2011 im Internet Archive ) Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  28. ↑ Mandi Bierly: ‘Harry Potter and the Deathly Hallows – Part 2’ poster appropriately gritty. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Entertainment Weekly,29. März 2011, archiviert vom Original am 29. März 2011 ; abgerufen am 29. April 2011, Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  29. ↑ Harry Potter and the Deathly Hallows Part 2 Theatrical Trailer
  30. ↑ Deutscher Trailer, neuer TV Spot uvm. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Harry Potter Xperts.24. Juni 2011, archiviert vom Original am 4. April 2013 ; abgerufen am 5. Januar 2019,
  31. ↑ Hervorragende Quoten für die Free TV Premiere von „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2″ bei RTL, pressrelations, abgerufen am 5. November 2013
  32. ↑ Was geschieht mit Lucius Malfoy? auf harrypotter-xperts.at
  33. ↑ Harry Potter: Das wurde aus Dracos Freunden «Crabbe und Goyle»!, gala.de, 12. September 2015

Was sagt Snape bevor er stirbt?

«Harry Potter»: Der Tod von Severus Snape – Die Szene, als Severus Snape in «Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2» ermordet wird, nimmt so ziemlich jeden Potterhead mit. Voldemort lässt seine Schlange Nagini auf den Hogwarts-Lehrer los, die ihn auf brutale Weise tötet. Harry Potter ist an der Seite von Snape, als dieser im Sterben liegt und fängt eine Träne des Professors auf.

DAS HAT ANDERE INTERESSIERT:

Als er diese ins Denkarium tropfen lässt, erfährt er, dass Snape ein Doppelleben geführt hat, Harry die ganze Zeit über geholfen und Harrys Mutter geliebt hat. Mit letzter Kraft sagt Snape auch noch seine berühmten letzten Worte zu Harry: «Du hast die Augen deiner Mutter!» Doch das ergibt eigentlich wenig Sinn, wenn man die Augen von Harry und dessen Mutter in den Filmen vergleicht.