MOTOR SUR

Trucos | Consejos | Comentarios

Was Kostet 1. Klasse Zuschlag?

Was Kostet 1. Klasse Zuschlag
1. Klasse der Deutschen Bahn gibt es jetzt bereits ab 8 Euro Aufpreis – Schon ab 8 Euro kannst du ab sofort dein innerdeutsches Sparpreis-, Super-Sparpreis oder Flexpreis-Ticket in einen Erste-Klasse-Fahrschein upgraden, Die neue Aktion läuft seit dem 19.

November 2018 und gilt für alle Verbindungen über mindestens 100 Kilometer Entfernung. Dabei schickt dir die Deutsche Bahn zwei Tage vor deiner Fahrt ein individuelles Angebot per E-Mail. Das Upgrade in die 1. Klasse gilt ausschließlich in den Zügen des Fernverkehrs (ICE, IC, EC), im Nahverkehr bist du weiterhin nur zweitklassig unterwegs.

Die Aufpreise für die 1. Klasse der Bahn reichen von 8 Euro bis 15 Euro für die einfache Strecke sowie 16 Euro bis 30 Euro für eine Hin- und Rückfahrt. Neben der reinen Streckenlänge dürfte für die Preisbildung auch die Auslastung der Züge eine Rolle spielen.

  • Wichtig: Du erhältst die E-Mail nur dann, wenn du bei der Bahn keine Werbesperre für Newsletter hinterlegt hast und einen Account auf * besitzt.
  • Das günstige Upgrade in die 1.
  • Lasse hatte die Deutsche Bahn in der Vergangenheit bereits immer mal wieder zufällig ausgewählten Kunden angeboten.
  • Jetzt wird die Aktion also zu einem dauerhaften Angebot.

Umtausch und Rückgabe des Übergangs in die erste Klasse sind ausgeschlossen. Zudem wird eine etwaig vorhandene Sitzplatzreservierung für die 2. Klasse nicht erstattet.

Was kostet 1. Klasse im Zug?

Bahnticket 1. Klasse: Preise ab 20,15€

Ticket Preis 1. Klasse Preis 2. Klasse
Flexpreis je nach Entfernung je nach Entfernung
Sparpreis ab 32,30 € mit BahnCard ab 24,20 € ab 21,50 € mit BahnCard ab 16,10 €
Super Sparpreis ab 26,90 € mit BahnCard ab 20,15 € ab 17,90 € mit BahnCard ab 13,40 €

Was kostet eine Sitzplatzreservierung 1. Klasse?

– Kinder bis 14 Jahren fahren in Begleitung einer Person ab 15 Jahre zwar kostenfrei – wenn sie aber einen garantierten Sitzplatz haben möchten, müssen Sie für diese eine Reservierung buchen. Pro Sitzplatz fällt ein Reservierungsentgelt von 4,50 Euro in der 2.

Was passiert wenn der Zug zu voll ist?

Was gilt für Fahrgäste mit Flexpreis-Ticket? – „Mit einem Flexpreis haben unsere Kunden theoretisch die Möglichkeit, jeden Zug zu nutzen, der durch ihr Ticket abgedeckt ist», erklärt eine Sprecherin der Bahn. Ist ein Zug als ausgebucht gekennzeichnet, heiße das jedoch, dass eine große Zahl der Fahrgäste stehen müsse und im Einzelfall nicht alle Reisenden mitgenommen werden könnten.

  • Wir empfehlen daher jedem Kunden, der ein Ticket ohne Zugbindung hat, auf einen anderen Zug auszuweichen», sagt die Sprecherin.
  • Droht die Überfüllung eines Zuges, informiert die Bahn die Fahrgäste an den noch anzufahrenden Bahnhöfen.
  • Per Durchsage oder durch Mitarbeiter werden Reisende gebeten, auf einen anderen Zug auszuweichen.

Auch in diesem Fall gibt es einen 30-Euro-Gutschein.

Was kostet ein Upgrade 1. Klasse?

1. Klasse der Deutschen Bahn gibt es jetzt bereits ab 8 Euro Aufpreis – Schon ab 8 Euro kannst du ab sofort dein innerdeutsches Sparpreis-, Super-Sparpreis oder Flexpreis-Ticket in einen Erste-Klasse-Fahrschein upgraden, Die neue Aktion läuft seit dem 19.

  • November 2018 und gilt für alle Verbindungen über mindestens 100 Kilometer Entfernung.
  • Dabei schickt dir die Deutsche Bahn zwei Tage vor deiner Fahrt ein individuelles Angebot per E-Mail.
  • Das Upgrade in die 1.
  • Lasse gilt ausschließlich in den Zügen des Fernverkehrs (ICE, IC, EC), im Nahverkehr bist du weiterhin nur zweitklassig unterwegs.

Die Aufpreise für die 1. Klasse der Bahn reichen von 8 Euro bis 15 Euro für die einfache Strecke sowie 16 Euro bis 30 Euro für eine Hin- und Rückfahrt. Neben der reinen Streckenlänge dürfte für die Preisbildung auch die Auslastung der Züge eine Rolle spielen.

  • Wichtig: Du erhältst die E-Mail nur dann, wenn du bei der Bahn keine Werbesperre für Newsletter hinterlegt hast und einen Account auf * besitzt.
  • Das günstige Upgrade in die 1.
  • Lasse hatte die Deutsche Bahn in der Vergangenheit bereits immer mal wieder zufällig ausgewählten Kunden angeboten.
  • Jetzt wird die Aktion also zu einem dauerhaften Angebot.

Umtausch und Rückgabe des Übergangs in die erste Klasse sind ausgeschlossen. Zudem wird eine etwaig vorhandene Sitzplatzreservierung für die 2. Klasse nicht erstattet.

Wann wird Wagenreihung angezeigt?

DB Navigator: die Wagenreihung in Echtzeit Die Bahn-App zeigt, in welchem Gleisabschnitt die Wagen halten. Sie reisen mit Ihrer Familie und haben im Wagen 9 für alle Ihre Lieben Sitzplätze reserviert. Doch am Bahnhof kommt die Frage auf: Wo hält denn nun Wagen 9? Der DB Navigator hilft! Was Kostet 1. Klasse Zuschlag © © Deutsche Bahn AG / Arne Lesmann Die App zeigt die Wagennummern aller ICE-, Intercity- und Eurocityzüge in Deutschland in Echtzeit. Sie können außerdem sehen, in welchem Gleisabschnitt die Wagen halten und wo sich die 1. und 2. Klasse befinden. Die Wagenreihung wird immer für den Start und den Zielhalt (inkl.

Umstiegen) der von Ihnen gewählten Verbindung angezeigt – nicht jedoch für Zwischenhalte des Zuges. Zusätzlich informiert Sie die App über den Service an Bord und die Ausstattung des Zuges. So wissen Sie beispielsweise bereits im Vorfeld, ob und in welchem Wagen es ein Bordrestaurant oder Rollstuhlplätze gibt.

Ist die Klimaanlage in einem Wagen defekt, erhalten Sie auch diese Informationen im DB Navigator. Sie können vor der Reise in der App checken, ob der Zug über ein Kleinkindabteil oder einen Familienbereich verfügt und wenn ja, wo sich diese befinden. Außerdem werden Ihnen, soweit vorhanden, der exklusive BahnBonus Sitzplatzbereich, der Ruhebereich sowie die Vorrangplätze Menschen mit Behinderungen und Menschen mit eingeschränkter Mobilität angezeigt. Was Kostet 1. Klasse Zuschlag Was Kostet 1. Klasse Zuschlag © DB Vertrieb GmbH / Katz & Tinte Wie das funktioniert? Alle Wagen sind mit sogenannten RFID-Chips (Radio Frequency Identification) ausgestattet und auf der Strecke installierte die DB an wichtigen Knotenpunkten Auslesegeräte. Überfährt der Zug das Auslesegerät, erkennt dieses die aktuelle Wagenreihung und übermittelt die Daten in Echtzeit an Systeme, bei dem die Daten gesichert und für die Kunden aufbereitet werden.

See also:  Warum Ist Island Nicht In Der Eu?

Kann man im ICE stehen?

Deutsche Bahn: ICE-Sitzplatz auch ohne Reservierung Wenn er schon in den Bahnhof fährt, sind immer noch Plätze frei Bild: ZB-Fotoreport Wenn er schon in den Bahnhof fährt, sind immer noch Plätze frei Bild: ZB-Fotoreport Auch ohne Reservierung gibt es Möglichkeiten, in gut besetzten ICE-Zügen einen freien Sitzplatz zu finden.

W er vergessen hat, im ICE einen Sitzplatz zu reservieren oder wegen Terminschwierigleiten einen anderen Zug nehmen muss, der steht oft vor den kleinen Schildchen mit der Aufschrift «reserviert» – zu verkehrsreichen Zeiten manchmal die ganze Fahrt über. Hat der Reisende am Bahnhof noch ein paar Minuten Zeit, empfiehlt sich der Gang zum Express-Schalter, an dem üblicherweise nur Tickets ohne Reservierung und Information verkauft werden.

Dort erhält man bis etwa 15 Minuten vor Abfahrt noch eine Sitzplatzkarte. Allerdings nur für ein kleines Kontingent im Zug, dort erkennbar an den Schildern: Expressreservierung. Wer den Umweg über den Express-Schalter nicht mehr schafft, kann aus dem Wissen um die Last-Minute-Plätze Kapital schlagen: Die Chancen, dass nicht alle Sitze vergeben wurden, sind nicht schlecht.

Also kann sich ein fußlahmer Reisender auf einen solchen Platz setzen und sich selbst die Daumen drücken, dass niemand gerade für diesen Sitzplatz eine Reservierung zückt. Glückszahl Sieben Information ist alles: Der ICE-Wagen mit der Ordnungsnummer 7 ist der einzige im Zug, für den nicht reserviert werden kann.

Dort dürfte also die Chance, einen Platz zum Sitzen zu finden, am größten sein – sofern er im Zuglauf vorgesehen ist. Nicht immer ist er vorhanden, aber wenn, dann sollte man sich tunlichst schon auf den Infotafeln auf dem Bahnsteig informieren oder beim DB-Personal nachfragen.

  • Auch dort ist alles belegt? Der Klassiker für gewiefte Reisende ist das Bord-Restaurant.
  • Ein freier Tisch beendet die Suche im Nu – arbeiten ist allerdings am Restauranttisch kaum möglich, und ohne Bestellung geht es auch nicht.
  • Sollten alle Tische im Restaurant belegt sein, bleibt nur noch die Offensive: Das Zug-Personal reserviert nämlich gerne für die eigenen Pausen einen Tisch.

Eine kurze höfliche Nachfrage kann Wunder wirken, auch wenn sich danach der Service nicht unbedingt verbessern wird. Tipps für Unempfindlichen Eine weitere Alternative, einen Sitzplatz zu finden, sind die Kinderabteile – im ICE in den Waggons 2 und 3.

Da diese meistens nicht komplett belegt sind, könnte hier endlich die Sitzplatzsuche beendet sein. Verständnis für spielende Kinder und eine gewisse Unempfindlichkeit gegenüber gelegentliches Geschrei sollte man allerdings mitbringen. Und: Für neu zugestiegene Eltern mit Kindern muss der Platz wieder geräumt werden.

Für notorische Nicht-Reservierer gibt es noch einen weiteren Trick, schon im Vorfeld das Ringen um einen Sitzplatz zu gewinnen – Einsteigen, bevor der Zug sich richtig füllt. Wer zum Beispiel von Berlin gen Westen will, der sollte schon am Ostbahnhof in den ICE steigen.

Wie voll darf ein ICE sein?

Pflicht zum Aussteigen 27. April 2011, 9:36 Uhr Lesezeit: 3 min Im Reiseverkehr an Ostern mussten Züge teilweise geräumt werden, sie waren viel zu voll – wie es dazu kommen kann und welche Rechte Bahnfahrer haben. Von München nach Hannover auf dem Gang? In vielen ICE drängeln sich mehr Gäste, als es Plätze gibt.

Vereinzelt mussten Züge schon geräumt werden: So mussten am Ostermontag 60 Passagiere in Halle einen überfüllten ICE verlassen. Doch eine Reservierungspflicht als Lösung will auch niemand. Besonders Wochenendpendler kennen das Reisen in vollen Zügen: Freitagabends und am Sonntagnachmittag im ICE Frankfurt-Berlin oder Hamburg-Köln fahren viele im Stehen oder richten sich notgedrungen auf dem Fußboden ein.

Dabei lassen sich Sitzplätze reservieren, meistens jedenfalls. Zur Pflicht machen will die dies aber nicht, auch wenn über Ostern zwei völlig überfüllte Züge gestoppt werden und zahlreiche Fahrgäste notgedrungen aussteigen mussten. Die Auslastung zu steuern, ist für den bundeseigenen Transportriesen nicht einfach.

  • Die wichtigsten Fragen und Antworten,
  • Wie kommt es, dass Züge so voll sind? Der Kundenandrang ist nicht konstant, sondern schwankt auch bei Fernzügen stark, die täglich 340.000 Fahrgäste befördern.
  • Früh am Morgen strömen Hunderttausende Pendler zur Arbeit, über Feiertage rollen Reisewellen durch die Republik.
See also:  Warum Sind Ketone So Schädlich In Der Schwangerschaft?

Dagegen sind zum Beispiel am Samstagnachmittag viele Züge leer. Für die Planer kommt es darauf an, die Flotte so auszulegen, dass sie in Spitzenzeiten nicht völlig überlastet ist, aber auch nicht viel zu groß für die übrigen Zeiten. Exakt zu berechnen ist das nicht.

Denn anders als beim Fliegen, wo nur der an Bord kommt, der auch ein Ticket für eine bestimmte Maschine hat, gilt am Bahnhof im Prinzip für alle Züge: Einfach einsteigen, bitte! Ab wann gilt ein Zug als überfüllt? Während es im Flugzeug keine Stehplätze gibt, können Züge auch fahren, wenn die Sitze allein nicht ausreichen.

Doch es gibt auch Grenzen, wie ein Bahnsprecher erläutert. Aus Sicherheitsgründen dürfen die Züge nicht zu mehr als 200 Prozent besetzt sein. Das wären bei einem ICE mit etwa 750 Sitzplätzen maximal 1500 Fahrgäste. Die Zugbegleiter müssen es im Auge haben, wenn das Limit überschritten wird.

  1. Das passiert äußerst selten», versichert der Sprecher.
  2. Über Ostern mit traditionell starker Nachfrage seien bei mehr als 5000 Fernzugfahrten nur ein ICE und ein Intercity betroffen gewesen.
  3. Mit Durchsagen oder in direkter Ansprache werden Reisende dann gebeten auszusteigen, dafür gibt es einen 25-Euro-Gutschein.

Wer darf sitzenbleiben? Bahnkunden mit einer Reservierung können in der Regel auch in stark überfüllten Zügen weiterfahren. Letztlich entscheidet der Zugbegleiter, wer aussteigen muss – meist Reisende ohne gebuchten Sitzplatz. Doch auch Schwangere oder ältere Menschen könnten ohne Reservierung bleiben, so ein Unternehmenssprecher.

Wie löse ich einen Klassenwechsel?

– Wenn Sie ein Billett, eine Tageskarte oder ein GA für die 2. Klasse haben, können Sie mit einem Klassenwechsel in der 1. Klasse reisen. Sie können immer spontan entscheiden, ob Sie in der 1. Klasse reisen möchten. Lösen Sie dazu über die App SBB Mobile, online auf SBB.ch, am Billettautomaten oder am Billettschalter einen Klassenwechsel für die entsprechende Strecke oder den ganzen Tag.

Was kostet ein Upgrade von Economy auf Business Class?

Lufthansa Upgrade Übersicht | First Class – Auch Upgrades in die First Class sind bei Lufthansa möglich. Allerdings ist man hier mit Abstand am restriktivsten. So sind Upgrades in die Lufthansa First Class nur aus bestimmten Buchungsklassen und damit auch teuren Tickets in der Business Class möglich.

Review: Lufthansa First Class Boeing 747-8 Tokyo nach Frankfurt Review: Lufthansa First Class Airbus A380 Hong Kong nach München

Was kostet ein Flug Upgrade?

Upgrade zum Festpreis mit PlusGrade – Mit PlusGrade bietet die Lufthansa die Möglichkeit eines Upgrades zum Festpreis an. Dabei spart Ihr Euch im Vergleich zu myOffer die Unsicherheit, ob das Upgrade auch wirklich durchgeht und wisst direkt bei der Buchung, dass das Upgrade bestätigt ist. Was Kostet 1. Klasse Zuschlag Upgrades innerhalb Europas sind etwas teurer und kosten 110 Euro pro Flug. Die Tarifbedingungen des ursprünglichen Tickets, darunter fallen die Umbuchungs-, Erstattungs- und Gepäckregeln, sind unverändert gültig.

Wie bekomme ich ein Upgrade im Flugzeug?

Sei früh – Was Kostet 1. Klasse Zuschlag Viele Fluggesellschaften legen eine Upgrade-Warteliste auf Basis von Check-in-Zeiten an; Vorrang wird dabei denjenigen gewährt, die als erste eingecheckt haben. Die Option zum Online-Check-in steht bei den meisten Gesellschaften mindestens 24 Stunden vor Abflug zur Verfügung.

Ist bei 1. Klasse Sitzplatz dabei?

Sitzplatzreservierung – In der 1. Klasse ist ein reservierter Sitzplatz inklusive. Das gilt für den Fern- wie für den Regionalverkehr (in ausgewählten Zügen).

Kann man nachträglich eine Sitzplatzreservierung buchen?

Ist eine Buchung einer Sitzplatzreservierung nachträglich möglich? Ja, das geht. Entweder im DB Navigator oder auf bahn.de.

Wie viel kostet eine Sitzplatzreservierung im ICE?

9 Tricks, wie man im ICE auch ohne Reservierung einen Sitzplatz findet – | 11. März 2020, 11:01 Uhr Bahnfahren ist bequem – vorausgesetzt man hat einen Sitzplatz. Doch nicht jeder kann oder will eine kostenpflichtige Sitzplatzreservierung für den ICE oder IC vornehmen.

Kann man unter einem Zug überleben?

W er auf U-Bahngleise geraten ist und aus eigener Kraft nicht wieder auf die Plattform klettern oder vor dem Zug davonlaufen kann, soll sich flach ins Gleisbett legen und überrollen lassen. Das raten Sicherheitsexperten nach dem Tod eines Mannes, der am Montag in New York vor eine Metro geschubst und von einem herannahenden Zug tödlich verletzt worden war.

  • Aber sie weisen auch darauf hin, dass diese Strategie nicht immer das Leben rettet.
  • Der dramatische Fall am Times Square in Manhattan hatte Entsetzen ausgelöst, weil kein Passant dem 58-jährigen Ki-Suck Han zu Hilfe eilte.
  • Besonders heftige Kritik erntete der Fotograf R.
  • Umar Abbasi, der zahlreiche Fotos machte, während das alkoholisierte Opfer vergeblich versuchte, auf die Plattform zu klettern.
See also:  Wie Fühlt Sich Lieben An?

Ein besonders dramatisches Bild Abbasis erschien am Dienstag auf der Titelseite der Boulevardzeitung „New York Post» unter der Zeile „Verloren: Auf die U-Bahngleise gestoßen, wird dieser Mann sterben.»

Wo ist es im Zug am Leersten?

Vorne oder hinten? kommt drauf an. meistens ist es am vollsten da wo sich der zugang/die zugänge am bahnsteig befinden.

Warum wird einem im Zug schlecht?

Warum manchen Menschen schlecht wird, wenn sie gegen die Fahrtrichtung zugfahren – Bahnfahren ist für viele Menschen eine sehr angenehme Art des Reisens, da man im Zug meist mit gleichbleibender Geschwindigkeit über meist gerade Wegstrecken durch die Landschaft rollt und vor den Auswirkungen von Wind und Wetter geschützt ist.

Übelkeit im Zug zählt daher auch zu den selteneren Formen der Reisekrankheit. Dennoch kann sie einen auch im Zug erwischen: Beim Bahnfahren kann es nämlich mitunter zu Irritationen für das Gehirn kommen, die Übelkeit und Erbrechen hervorrufen können. Erwischt man einen ausgebuchten Zug, muss man manchmal mit einem Sitzplatz gegen die Fahrtrichtung Vorlieb nehmen.

Empfindliche Menschen reagieren schnell mit Übelkeit auf die Situation: Es kommt infolge des ungewohnten Bewegungsreizes zu konkurrierenden Sinneseindrücken, die an das Gehirn weitergeleitet werden. Beim Fahren entgegen der Fahrtrichtung nimmt das Auge eine Vorwärtsbewegung wahr, während das Gleichgewichtsorgan im Innenohr eine Rückwärtsbewegung registriert.

Der Sinneskonflikt kann im Gehirn nicht richtig verarbeitet werden. Es schüttet vermehrt Botenstoffe wie Histamin aus, die das Brechzentrum im Gehirn aktivieren. Die Folge sind die altbekannten Symptome der Reiseübelkeit – Blässe, kalter Schweiß, ein flaues Gefühl im Magen bis hin zu Übelkeit und Erbrechen.

Übelkeit im Zug vermeiden: Was tun?

Setz dich, wenn möglich, in Fahrtrichtung Lass deine Lektüre in der Tasche: Lesen führt bei empfindlichen Personen schnell zu Übelkeit Schau dir keine Videos auf deinem Smartphone an und wische dich nicht durch deine Newsfeeds Auch wenn es dringend ist: Verschiebe die Arbeit am Laptop bis zur Ankunft Blicke aus dem Fenster und betrachte die vorüberfliegende Landschaft Vermeide Alkohol und fettige Speisen während und vor der Fahrt Sorge für Ablenkung: Wie wäre es mit ein wenig Musik? Stehe immer wieder auf und laufe im Gang auf und ab: Die Bewegung kann dabei helfen, den Sinneskonflikt im Gehirn zu lösen Spezielle Akupressur-Armbänder stimulieren einen Druckpunkt an der Innenseite des Handgelenks – den Nei Guan-Punkt

Was kostet ein Abteil im Zug?

Preise Sitzplatzreservierung 2023

Reservierung / Klasse 2. Klasse 1. Klasse
Preis nur Sitzplatzreservierung 4,50 Euro 5,90 Euro
Preis Sitzplatzreservierung inkl. Ticketkauf 4,50 Euro kostenlos bei gleichzeitigem Ticket-Kauf
Preis Familienreservierung 9 Euro 11,80 Euro
Preis Dauerreservierung 41,40 Euro 41,40 Euro

Was bedeutet 1. Klasse im ICE?

Sitzplatzreservierung – In der 1. Klasse ist ein reservierter Sitzplatz inklusive. Das gilt für den Fern- wie für den Regionalverkehr (in ausgewählten Zügen).

Welche Vorteile hat man im ICE 1 Klasse?

Was die Deutsche Bahn in der ersten Klasse bietet – Doch was erwartet den Fahrgast überhaupt in der ersten Klasse, was er in der zweiten Klasse nicht bekommt? Die Vielfahrer Naumann und Scheibler unterscheiden hier zunächst den Nah- und Fernverkehr. „Im Nahverkehr lohnt sich die erste Klasse eigentlich nicht», sagt der Blogger David Scheibler.

  1. Anders sieht das im IC und ICE aus.
  2. Nach Angaben der Bahn gibt es im ICE folgende Unterscheidungsmerkmale: großzügigere und komfortablere Sitze, mehr Beinfreiheit, breitere Gänge, mehr Platz für Gepäck, Service am Platz, kostenlose Tageszeitungen, eine inkludierte Sitzplatzreservierung und unbeschränktes WLAN-Datenvolumen.

Lesen Sie auch Was Kostet 1. Klasse Zuschlag Pro-Bahn-Sprecher Naumann sieht besonders beim Platzangebot und Komfort einen deutlichen Mehrwert. Es gebe auch weniger Reisende, die laut seien. „Die Skatgruppe oder Damenkegeltruppe mit Sekt finden sie eher nicht.» Auch die Sitzplatzreservierung in der ersten Klasse im Ticketpreis zu inkludieren sei eine klare Aufwertung gewesen. Was Kostet 1. Klasse Zuschlag ICE der Deutschen Bahn: Reisende in der ersten Klasse verfügen unter anderem über mehr Beinfreiheit und Service am Platz Quelle: pa/dpa/Maurizio Gambarini „Die Bedienung am Platz finden viele ganz super», weiß Scheibler. „Aber wenn man länger im Zug sitzt und dann jede halbe Stunde ein Mitarbeiter kommt und nach Wünschen fragt, kann das auch nerven.» Der Blogger verweist bei den Vorzügen der ersten Klasse im ICE ebenfalls auf den Komfortgewinn durch die Zwei-plus-eins-Bestuhlung.

„Und auf einem der Zweiersitze hat man trotzdem eine eigene Armlehne.» Scheibler schätzt auch, dass man als Kunde der ersten Klasse an den Bahnhöfen die DB Lounge nutzen darf – allerdings nicht mit einem Super-Sparpreis. In der Lounge sind Getränke und die Toiletten kostenlos. Manchmal gibt es noch einen speziellen Erste-Klasse-Bereich mit Snacks.

„Das finde ich sehr angenehm, gerade früh morgens, wenn man da einen Kaffee und ein Croissant bekommt.»